Berufswahlpass bestellen
BWP für blinde und sehbehinderte Schüler

Hilfe anbieten

Ist eine Ausbildung das Richtige für mein Kind?

Viele Eltern kennen diese Situation nur zu gut: Ihr Kind befindet sich im Abschlussjahr und das Überangebot an Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten führt häufig zu Verunsicherungen auf beiden Seiten. Die Angst eine falsche Entscheidung zu treffen ist bei den jungen Menschen größer denn je. Eine Unterstützung von Seiten der Eltern ist in dieser Lebensphase besonders wichtig und wird von vielen Jugendlichen gerne angenommen. Es stellt sich in erster Linie die Frage, ob sich Ihr Kind für ein Studium oder eine Ausbildung interessiert.

Eine Ausbildung ist die praktischste Form der Weiterbildung. Die Auszubildenden lernen in der Berufsschule und im Betrieb und können das gewonnene Wissen direkt anwenden. Ein klarer Vorteil einer Ausbildung ist es, dass die Jugendlichen direkt im Berufsleben stehen, Geld verdienen und lernen selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten.

Wichtig ist hierbei zu hinterfragen was Ihr Kind wirklich möchte und wo seine Fähigkeiten liegen. Liegt Ihrem Kind eher die Theorie? Dann wäre ein Studium zu empfehlen. Möchte Ihr Kind hingegen praktisch arbeiten und erlerntes Wissen aus der Berufsschule direkt anwenden, dann ist eine Ausbildung die bessere Wahl. Auch der Wunsch nach finanzieller Unabhängigkeit spricht eher für eine Ausbildung.

Grundsätzlich gilt: Wenn sich Ihr Kind für eine Ausbildung entscheidet, schafft es eine gute Basis und verbaut sich gleichzeitig keine Chancen für die Zukunft. Denn es ist nicht ungewöhnlich, nach der erfolgreichen Ausbildung noch ein Studium zu beginnen.

 

 

Goodbye Deutschland 

 

 

Praktikum

Schulpraktikum

 

So klappt es mit

der Bewerbung