Berufswahlpass bestellen
BWP für blinde und sehbehinderte Schüler

Ablauf der Lerneinheit

Jede Berufsfelderkundung sollte individuell ausgewertet werden (unmittelbar im Anschluss daran oder als Block nach dem letzten Erkundungstag). Dabei arbeiten die Schülerinnen und Schüler weitgehend selbstständig. Es bieten sich zwei aufeinander aufbauende Arbeitsschritte an:

 

  1. Mithilfe der Vorlage „Eine Berufsfelderkundung auswerten“ (Meine Berufsfelder 7) wird zu jeder Erkundung eine Bewertung erarbeitet. Dafür können die Schülerinnen und Schüler ihre Dokumentationen nutzen. Die Vorlage muss entsprechend der Anzahl der Erkundungen kopiert oder ausgedruckt werden. Sollen die Schülerinnen und Schüler während des Bearbeitens die Gelegenheit zu Rückfragen erhalten, dann bietet sich eine Unterrichtsstunde als Rahmen an; sonst ist dieser erste Schritt auch als Hausaufgabe zu stellen.
  2. Mithilfe der Vorlage „Berufe, die ich näher kennenlernen möchte“ fassen die Schülerinnen und Schüler ihre Einzelbewertungen zusammen. Sie benennen Berufsfelder und optional auch Berufe, die sie interessieren. Dabei nutzen sie Methoden wie Mindmapping in Kombination mit einfachen Bewertungssystemen (Symbole von ++ über 0 bis ––, Schulnoten von 1 bis 6, Klebepunkte mit den Signalfarben grün, gelb, rot). Eine Möglichkeit dafür zeigt Hasans Mindmap. Wie hier gearbeitet wird, hängt von den eingeführten Methoden und der Selbstständigkeit der Lernenden ab. Da zu erwarten ist, dass viele Schülerinnen und Schüler Hilfestellung und Anleitung benötigen, sollte dieser Schritt nicht als Hausaufgabe gefordert werden.

Im Unterricht zu klären ist, wo im Berufswahlpass die Bewertungen abgeheftet werden: unter „Meine Berufsfelder“ oder bei „Unterlagen“?

 

Anknüpfungspunkte in der Schule

Die Schülerinnen und Schüler sind immer wieder gefordert, selbstständig mit dem Portfolioinstrument
Berufs wahl pass zu arbeiten. Dafür sind sichere Methodenkenntnisse nötig (ggf. das Methodencurriculum der Schule beachten). Es ist aber auch möglich, bestimmte Methoden mit dem Berufs wahlpass einzuführen (hier zum Beispiel Bewertungssysteme, siehe Schritt 2 oben).

Kooperationspartner

Zum Abschluss der Berufsfelderkundungen und im Vorfeld des Beratungsgesprächs am Ende der Jahrgangsstufe 8 werden die Erziehungsberechtigten frühzeitig informiert und einbezogen.

 

Vertiefungen und Varianten

Dem ersten Schritt (siehe oben) kann eine Arbeitsphase vorgelagert werden, in der Schülerinnen und Schüler, die an derselben Berufsfelderkundung teilgenommen haben, in Partneroder Kleingruppenarbeit ihre Erfahrungen austauschen. Dem zweiten Schritt kann eine Arbeitsphase folgen, in der die Schülerinnen
und Schüler eine Rangliste der gewählten Berufsfelder nach der Häufigkeit ihrer Nennung erstellen. Sie können diese anschließend unter Genderaspekten diskutieren und mit anderen Ranglisten, zum Beispiel zu den beliebtesten Ausbildungsberufen in Deutschland, vergleichen.

 

 

Arbeitsblatt zur Lerneinheit